• Kurzwaffentraining und Büchsenschuss im Schießkino Buke

    Kurzwaffentraining und Büchsenschuss im Schießkino Buke

     

    Liebe Jägerin,

     

    Ich freue mich, dass ich Sie heute zu einem gemeinsamen Schiesstraining mit der Kurzwaffe im Schießkino in 33184 Altenbeken-Buke, Industriestraße 10a, am Mittwoch, dem 06.10.2021, um 18:00 Uhr bis Ende 20:00 Uhr einladen kann.

     

     

    Mit Frau Sandra Bergmann, 1. Vorsitzende der Waldeckischen Jägerschaft und mehrfache deutsche Meisterin der DSU, Deutsche Schießsportunion, haben wir eine überaus passionierte Jägerin in unseren Reihen, die mit uns in diesem 2-stündigen Training den richtigen Umgang und Treffen mit der Kurzwaffe üben wird. Glauben Sie mir: es macht riesig Spaß!

     

    Unser Schwerpunkt liegt bei diesem Training auf das Schießen mit der Kurzwaffe, so dass sich das Schießen mit der Büchse auf max. einen Durchgang beschränkt, sofern Sie den Schießnachweis für Gesellschaftsjagden noch erbringen wollen. Hier dürfen zwei Jägerinnen gleichzeitig schießen. Sofern Sie eine Büchse mitbringen, beachten Sie bitte die folgenden Neuerungen im Schießkino: die Waffenfutterale müssen in extra angeschaffte Regale im Vorraum gepackt werden und der dortige Waffenständer (statt Tisch als Lagerort) muss genutzt werden, sofern die Waffen, nach Aufforderung durch die Schießaufsicht, nicht schon sofort in den Schießstand gebracht werden können. Vor Ort kann selbstverständlich die gängige Schießstandmunition für die Büchse erworben werden.

     

    Aktuell liegt die Gruppenstärke bei 8 Teilnehmer/innen für unser geplantes Training. Beim Kurzwaffentraining darf aus Sicherheitsgründen immer nur eine Jägerin auf der Schießbahn trainieren. Da nicht alle Jägerinnen über eine eigene Kurzwaffe verfügen, bringt Frau Bergmann Trainingswaffen und Munition mit. Kurzwaffenmunition kann vor Ort im Schießstand nicht erworben werden, daher bitte eigene Patronen für Ihre Pistole/Revolver mitbringen bzw. die verbrauchte Munition für die Trainingskurzwaffen, die Frau Bergmann mitbringt, direkt bei Frau Bergmann bezahlen. Für das Training ist keine Seminargebühr fällig, hier schon heute vorab meinen herzlichen DANK an Frau Bergmann.

     

    Die Kosten für die 2-stündige Schießstandanmietung werden wie immer unter den anwesenden Jägerinnen geteilt.

    Dieser Termin richtet sich ausschließlich an Mitglieder/innen in der Kreisjägerschaft, die somit auch ihren Jagdbeitrag an den LJV entrichten!

    Ich berücksichtige nur Anmeldungen per E-Mail an fimmel@t-online.de bis zum 26.09.2021. Sie bekommen von mir eine Rückmeldung per E-Mail, wenn ich Ihre Teilnahme notiert habe.

    Darüber hinaus gelten die dann gültigen Hygienemaßnahmen, die ich natürlich heute noch nicht benennen kann. Im Moment darf beim Schießen aber die Maske abgesetzt werden.

    Bleiben Sie gesund und uns Allen wünsche ich bis zu unserem gemeinsamen Schießtraining einen schönen späten Sommer und Waidmannsheil!

     

    Mit freundlichem Gruß

    Evelyn Walker-Fimmel

    Obfrau für die Jägerin im KJS Höxter

     

    Sonnenbrink 38

    33034 Brakel

    Mobil: 0171 4940505

  • Termin Jagdparcours für die jagenden Damen

    Termin Jagdparcours für die jagenden Damen

    Liebe Jägerin!

     

    Ich freue mich sehr, dass wieder mehr liebgewonnene Aktivitäten stattfinden dürfen. Unter Beachtung der aktuellen Situation und mit Einhaltung der dann geltenden Maßnahmen, können wir uns auch gemeinsam wieder in Buke für den Flinten-Jagdparcours verabreden.

     

     

    In Buke läuft der Betrieb auf allen Flintenständen und im Parcours, der lfd. Keiler ist auch wieder für das öffentliche Schießen geöffnet und schon bald, voraussichtlich im August, soll die 200 Meter Bahn für den Betrieb freigegeben werden. 

     

    Ich habe für uns Plätze für zwei Rotten Flinte-Jagdparcours reserviert:

     

    Termin: Freitag, den 16. Juli 2021 – Beginn 15:45 Uhr Treffen am Sekretariat | Eintritt in den Parcours 16:00 Uhr

    (Ende spätestens 19:00 Uhr)

     

    Ort:        Jagdparcours Buke, 33184 Altenbeken-Buke, Dune 1 a

     

     

    Bitte beachten Sie neben den gegebenen behördlichen hygienischen Schutzmaßnahmen die mitgegebenen Tipps:

     

    •             Ein Käppi und – wenn vorhanden – Schießbrille mitbringen

    •             Getränkeflasche mitnehmen (es gibt auf halbem Weg einen Getränkeautomaten, ob der aber bestückt ist, kann ich nicht sagen)

    •             Eine Flinte kann aktuell nicht geliehen werden

    •             Das Angebot richtet sich nur an Jägerinnen, die auch Mitglied im LJV über die Kreisjägerschaft Höxter sind.

    •             Die mir zur Verfügung stehenden Plätze werden in der Reihenfolge des E-Maileingangs bei mir vergeben. Sollte zum Termin dann die Teilnehmerzahl reduziert werden müssen, ist die erste angemeldete Jägerin als Letzte von einer Absage betroffen. 

    •             Die Gebühr für die Nutzung beträgt 74 Euro inkl. der Wurftauben und der Schrotpatronen.

    •             Wir treffen uns am Sekretariat des Schießstandes und fahren von dort gemeinsam in den Parcours. 

     

    Nach dem Flinte-Training besteht die Möglichkeit für einen Imbiss in der Gaststätte „Zum Dunetal“. Dort habe ich für uns reserviert. Ich frage bevor wir in den Parcours einsteigen ab, wer mitkommen möchte. 

     

    Auch führe ich eine Anwesenheitsliste und bitte nochmals darum, bei Anzeichen einer Erkrankung nicht teilzunehmen!

     

    Gerne erwarte ich Deine/Ihre Anmeldung unter fimmel@t-online.de bis zum 05.07.21. Ich berücksichtige ausschließlich Anmeldung per E-Mail.

     

     

    Waidmannsheil

     

    Evelyn Walker-Fimmel

    -Obfrau für die Jägerinnen im Kreis Höxter-

  • Resümee, Ausblick und ein herzliches Dankeschön von der Obfrau Jagende Damen

    Resümee, Ausblick und ein herzliches Dankeschön von der Obfrau Jagende Damen

     

    Liebe Jägerin!

     

    Mit dem heutigen Schreiben wünsche ich Ihnen einen guten Start in die bald beginnende Drück- bzw. Gesellschaftsjagdsaison.

     

     

    Immerhin haben wir mit schönen Jagden ein Stück Normalität, welches wir gemeinsam, unter der Beachtung aller vernünftigen Abstands- und Hygieneregeln, genießen dürfen (siehe hierzu auch die Vorgaben seitens des LJV). Seien wir es uns bewusst, dass dies ein nicht selbstverständliches Privileg ist, mit dem wir sorgsam umgehen müssen. Schließlich leiden noch immer viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens unter den gegebenen traurigen Einschränkungen.

     

    Ich jedenfalls hoffe, dass Sie, Ihre Familie und Freunde gut durch diese ungewohnte Zeit gekommen sind und auch ein persönliches Konzept für die noch kommenden Monate (?) haben werden. So werden, dürfen und können wir auch im Herbst jagen gehen und mit ein bisschen Nachdenken und einem durchdachten Konzept ist das für jede einzelne Jagd(form) auch möglich, auch wenn dies im Vorfeld ein bisschen mehr Aufwand erfordert!

     

    Leider war es uns jagenden Damen in diesem Sommer nur bedingt möglich gewesen, gemeinsam auf dem Schießstand zu trainieren. Die Gruppen mussten auf dem Jagdparcours und im Schießkino klein gehalten werden, was dazu führte, dass viele Angebote, bei denen die aktuellen zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze locker überschritten worden wären, nicht stattfinden konnten. Vielleicht haben Sie daher auch die „angepassten“ Angebote, wie z. B. das offene Mittwochsschießen im Jagdkino, genutzt und/oder sind einfach mal so zum Training auf die regionalen Schießstände gefahren.

     

    Immerhin, einen Besuch im Schießkino konnten wir vor dem „lock down“ noch machen und auch unser Besuch im Flinte-Jagdparcours im Juli fand unter Corona-Schutzmaßnahmen statt. Auch kann ich Ihnen heute schon einen weiteren Besuch im Schießkino in Buke versprechen. Sie erhalten dafür von mir eine separate E-Mail bzw. Ankündigung über die Internetseite der Kreisjägerschaft Höxter. Auch ein gemeinsames Treffen der Jägerinnen innerhalb der Kreisjägerschaft Höxter zum geselligen Gedankenaustausch konnte stattfinden, ist es doch immer sehr praktisch, wenn man über eine große Frei- bzw. Außenfläche verfügen kann und einem der Wind dabei „ordentlich um die Ohren weht“. Danke auch an dieser Stelle für die mitgebrachten Salate und die Spende für die Kitz-Rettung. Vielen, vielen DANK! Für das nächste Jahr hoffe ich einfach, dass wir die in diesem Jahr ausgefallenen High-Lights terminlich einplanen und auch durchführen können, so steht ein erneutes Kurzwaffen-Training ebenso auf meinem Wunschzettel wie der Besuch in der schönen „Optikstatt“ Wetzlar.

     

    Für heute wünschen ich Ihnen einen guten Auftakt in die Drückjagdsaison 2020/2021, immer Anblick und wenn es passt Waidmannsheil.

     

    Bleiben Sie gesund!

     

    Mit freundlichem Gruß

     

    Evelyn Walker-Fimmel

    Obfrau für die Jägerinnen in der Kreisjägerschaft Höxter

  • Jagende Damen in der Kreisjägerschaft Höxter

    Jagende Damen in der Kreisjägerschaft Höxter

     

    Der Anteil der aktiven Jägerinnen an den 361.000 Jagdscheininhabern in Deutschland (Stand 2017) nimmt stetig zu, auch bei uns in der Kreisjägerschaft Höxter, daher gibt es seit 2016 die Gruppe der „Jagenden Damen“.

    Wir treffen uns mehrfach im Jahr, um gemeinsam Flinte und Büchse auf dem Schießstand und im Jagd- und Schießkino, zu trainieren. Auch die Geselligkeit kommt bei uns nicht zu kurz.

     

    Habe ich Ihr Interesse geweckt? – dann schauen Sie einfach mal auf die entsprechenden Internetseiten (Termine, Aktuelles, Bereiche der Obleute) der Kreisjägerschaft Höxter, dort finden Sie die Informationen zu den geplanten Veranstaltungen.

     

    Mit herzlichen Gruß und Waidmannsheil

     

    Ihre

    Evelyn Walker-Fimmel

     

    — Obfrau jagende Damen Kreisjägerschaft Höxter —

     

    Tel.: 05272 39730 | Sonnenbrink 38 | 33034 Brakel | E-Mail fimmel@t-online.de